Moringa für deine Famile

Moringa Familie

Du liebst deine Familie und möchtest ihr nur das Beste geben: Eine gesunde Ernährung!

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist für das Wohlbefinden deiner Familie und deines Partners so wichtig wie die tägliche Liebe, die du ihnen gibst.

 

Das Problem: Es fehlt oft die Zeit

Deine Familie braucht Mineralstoffe wie Eisen, Zink und Kalzium sowie viele verschiedene Vitamine und pflanzliches Protein als Energieträger.

Eine gesunde Ernährung verringert das Risiko von Karies und Adipositas und die Wahrscheinlichkeit für Herz-Kreislauferkrankungen oder Diabetes. Die WHO empfiehlt weniger Fett und Süßigkeiten und dafür mehr natürliche Produkte wie Obst und Gemüse.

Eine gesunde Ernährung benötigt aber Zeit und auch Erfahrung. Oft fehlt uns dies heutzutage und zwischen Tür und Angel wird schnell ein Fertigprodukt verspeist. Das Bewusstsein für gesunde Ernährung und das Wissen über die Wirkung auf den Körper sind nicht mehr ausreichend vorhanden.

 

Wie du deine Familie gesund ernährst

Gegen Übergewicht und schlechte Ernährung empfiehlt dir die Weltgesundheits-Organisation (WHO) diese 12 Schritte:

  1. Achte auf eine ausgewogene Ernährung, die auf pflanzlichen Produkten basiert und iss weniger Fleisch.

  2. Iss mehrmals täglich Vollkornbrot, Pasta, Reis oder Kartoffeln

  3. Iss über den Tag verteilt mindestens 400g Obst und Gemüse. Am Besten frisch und aus der Region.

  4. Mach am besten täglich Sport und halte deinen Body Mass Index (BMI) auf einem Wert von 18,5-25

  5. Achte darauf, wie viel Fett du Konsumierst. Es sollte nicht mehr als 30% deines Tagesbedarfs an Energie decken. Grundsätzlich solltest du gesättigte Fettsäuren durch ungesättigte Fettsäuren ersetzen.

  6. Ersetze fettiges Fleisch und Fleischwaren durch Bohnen, Hülsenfrüchte, Linsen, Fisch, Geflügel oder mageres Fleisch.

  7. Verwende fettarme Milch und Milchprodukte (Kefir, saure Milch, Joghurt und Käse)

  8. Verwende zuckerarme oder besser zuckerfreie Lebensmittel und reduziere deinen Konsum von zuckerhaltigen Getränken und Süßigkeiten.

  9. Wähle eine salzarme Ernährung. Deine Gesamtsalzzufuhr sollte nicht mehr als ein Teelöffel (5 g) pro Tag sein

  10. Die WHO setzt keine Obergrenze für den Alkoholkonsum, da es erwiesen ist, dass die ideale Lösung für deine Gesundheit ist überhaupt nicht zu trinken. Je weniger Alkohol desto besser für dich.

  11. Verzichte auf Frittieren. Nutze anstatt dessen Dampfgaren, Backen oder Kochen und verzichte somit auf ungesundes Fett

  12. Stille deine Kinder auf jeden Fall bis zum sechsten Monat und fange erst danach an Beikost zu geben. Das Stillen kann problemlos bis zum 2. Lebensjahr und darüber hinaus durchgeführt werden.

 

So hilft dir Pura Moringa 

Moringa ist rein pflanzlich und enthält 22% pflanzliches Protein. Es hilft dir dabei deinen Fleischkonsum zu reduzieren und trotzdem die gleiche Energie zu erhalten. Statt Salz und Zucker enthält Moringa viele Vitamine und Mineralstoffe, die dein Körper benötigt. Zudem enthält es die ungesättigten Fettsäuren Omega-3 und Omega-6.

Die Vereinten Nationen empfehlen Moringa bereits seit Jahren für schwangere und stillende Mütter in den Entwicklungsländern.

 

Anca Leibitz

Ancas Rat als Mutter 
Moringa heißt auch Mother´s best Friend, denn es hilft dir dabei deiner Familie vieles zu geben, was sie braucht.

Zum Bio Moringa Shop