Unsere Mission: Eine grüne Wüste

Daniel Leibitz

Daniel Leibitz, einer unserer beiden Gründer, hat in vielen Ländern Afrikas für Non-Profit-Organisationen gearbeitet und dabei ein großes Problem entdeckt.

Afrika verliert täglich wertvolles Ackerland: Pro Jahr breitet sich die Sahara um 120.000 km² aus

Das hat zur Folge, dass neue Ackerflächen durch Rodung erschlossen oder aus anderen Regionen der Welt Nahrungsmittel importiert werden müssen.

Ein Teufelskreis, der zu Abhängigkeit und weiterem Landverlust durch verstärkte Erosion führt.

Einstmals galt Afrika, insbesondere das antike Kathargo und Ägypten, als die Kornkammer Roms. Heute ist der großflächige Anbau von Weizen in diesen Regionen nicht mehr vorstellbar.

Moringa macht die Wüste wieder grün

Diese extreme Desertifikation wollen wir mit Pura Moringa stoppen und einstmals wertvolles Ackerland zurückgewinnen. Dabei hilft uns die Pflanze Moringa oleifera.

Moringa wächst sehr gut in den trockenen Randregionen der Sahara Wüste und ist mit wenig Wasser zufrieden. Gleichzeitig festigt sie durch ihre Wurzeln den lockeren Boden und gibt ihm Halt gegen die Winderosion.

Der schnellwachsende Moringa Baum spendet Schatten und ermöglich es somit unter den weitverzweigten Blättern frisches Gemüse anzupflanzen. Neben dem Schatten spendet er anderen Pflanzen auch wertvolle Nährstoffe und hilft mit den Mutterboden aufzubauen.

DanielLeibitz

Darum liebe ich den Moringa Baum! 
Dank Moringa wird aus trockenem Wüstenboden wieder fruchtbares Ackerland, das die Menschen vor Ort ernährt und ihnen ein lebenswertes Auskommen ermöglicht.

Mehr über Moringa!

So wird aus trockenem Wüstenboden wieder fruchtbares Ackerland, das die Menschen vor Ort ernährt und ihnen ein lebenswertes Auskommen ermöglicht.

Moringa Bäume auf der Plantage

Je mehr Moringa Bäume gepflanzt werden, desto mehr Ackerland können wir von der Wüste zurückgewinnen

Moringa Wüste

Es ist unglaublich schön zu sehen, wie eine Moringa Pflanze im trockenen Wüstensand wächst und nach einigen Monaten zu einem kleinen Baum herangewachsen ist. Sie gibt den Startschuss für nachhaltigen Ackerbau.

Damit auch in der Zukunft auf diesen Flächen Landwirtschaft betrieben werden kann und die Mitarbeiter vor Ort gesund leben, achten wir auf folgende Punkte:

  • 100% kontrolliert biologischer Anbau
  • Nur natürlicher Dünger ist im Einsatz
  • Kein Einsatz von Pestiziden

Matthias Leibitz

Meine Einladung an dich!
Wenn du wissen willst, wer hinter Pura Moringa steckt, dann schau dir doch einfach unser Team an!

Mehr über uns!